Prof. em. Dr. Christoph Führer

Ehem. Dozent, Fachbereiche Kirchen- und Theologiegeschichte unter besonderer Berücksichtigung der christlichen Spiritualität

Institut für Christkatholische Theologie

Telefon
+41 44 212 60 53
E-Mail
chfuehrer@sunrise.ch
Postadresse
Universität Bern
Institut für Christkatholische Theologie
Längassstrasse 51
CH-3012 Bern
bis 2005  Tätigkeit an der Christkatholisch-Theologischen Fakultät bzw. am Departement für Christkatholische Theologie  
1996  Habilitation im Fach Kirchen- und Theologiegeschichte an der Christlichen Theologischen Akademie Warschau  
1993  Kolloquium zur Erlangung der Wählbarkeit als Pfarrer der Christkatholischen Kirche der Schweiz  
1992-2005  nebenamtlicher ausserordentlicher Professor am Departement für christkatholische Theologie der Theologischen Fakultät der Universität Bern  
1991/92  Lehrbeauftragter an der Christkatholischen Theologischen Fakultät der Universität Bern  
1991/92  Studium an der Christkatholische Theologischen Fakultät der Universität Bern  
1984-1988  Ökumenische Weiterbildung zum Meditationsleiter/Exerzitienbegleiter  
1986  Promotion zum Doktor der Theologie im Fach Systematische Theologie an der Universität Leipzig. Dissertation: Wahrer Mensch und wahrer Gott. Zur Interpretation eines christologischen Grundbekenntnisses bei einigen katholischen Theologen der Gegenwart. (nicht veröffentlicht)  
1982-1992  Pfarrer in verschiedenen Gemeinden der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens  
1980-1982  Doktoratsstudium als Stipendiat der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und des Konfessionskundlichen Arbeits- und Forschungswerkes Potsdam  
1980  Zweites Theologisches Examen 
1979/80  Vikariat in Leipzig  
1979  Staatsexamen und Diplom (Universität Leipzig)  
1978  Erstes Theologisches Examen (Theologisches Seminar Leipzig)  
1973-1979
Studium der Evangelischen Theologie in Leipzig  

weitere Aufgaben:

  • Schweizerische Theologische Gesellschaft SThG
  • Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie / Fachgruppe Kirchengeschichte
  • Internationale Arbeitsgemeinschaft für Hymnologie IAH
  • Verein Glaube in der zweiten Welt' G2W (Vorstand)
  • Geschichte der christlichen Spiritualität
  • Versuche religiöser Erneuerung im 20. Jahrhundert
  • Meditation im christlichen Kontext
  • Zum Problem der Gewalt bei Luther, in: Walter Dietrich / Wolfgang Lienemann (Hg.), Gewalt wahrnehmen - von Gewalt heilen. Theologische und religionswissenschaftliche Perspektiven, Stuttgart u.a. 2004, 150-165.
  • (mit lic. theol. S. Burckhardt) Der schöne Glanz Gottes. Aufbrechen zum Leben im Licht - Ein Weg durch den Advent, Basel (Christkatholischer Schriftenverlag) 2001, 24 S.
  • (mit lic. theol. S. Burckhardt und Pfr. D. Wyss) Komm, Schöpfer Geist. Beten für die „Erneuerung der Kirche“. 11 Vorschläge für die Tage von Himmelfahrt bis Pfingsten, Basel (Christkatholischer Schriftenverlag) 2000, 15 S.
  • (mit lic. theol. S. Burckhardt und Pfr. D. Wyss) Gedanken und Gebete auf dem Weg der Erneuerung der Kirche, Basel (Christkatholischer Schriftenverlag) 1999, 10 S.
  • mit lic. theol. S. Burckhardt und Pfr. D. Wyss) Gebet für die Erneuerung der Kirche, Basel (Christkatholischer Schriftenverlag) 1999, 10 S.
  • Theologisches Studium und spirituelle Bildung, in: Christkatholisches Kirchenblatt 121 (1998) 52f.
  • Jezus Chrystus jako rzecznik Boga i czlowieka w ujeciu Hansa Künga, in: Rocznik Teologiczny ChAT (Warszawa) 37 (1996) 83-93.
  • Jezus Chrystus jako interpretator Boga i model nowego czlowieka w ujeciu Waltera Kaspra, in: Rocznik Teologiczny ChAT (Warszawa) 37 (1/1996) 95-126.
  • Aspekte eines 'Christentums der Zukunft'. Zur Theologie und Spiritualität Friedrich Rittelmeyers (1872-1938), Stuttgart (Urachhaus) 1997, 294 S.
  • Wovon wir leben II (zu Joh 6,15), in: Christkatholisches Kirchenblatt 118 (1995) 252f.
  • Wovon wir leben I (zu Apg 1,8), in: Christkatholisches Kirchenblatt 118 (1995) 229f.
  • Gedanken zur Passion (zu Joh 3,14f), in: Christkatholisches Kirchenblatt 118 (1995) 90.